The Korean Film Festival 2012

Filme der bedeutendsten Regisseure wie Kim Ki-duk (Pieta), Bong Joon-ho (Mother) und Park Chan-wook (Oldboy) waren bei der Hauptveranstaltung des allerersten „Project K“ koreanischen Filmfestivals in Frankfurt vertreten, das vom 12. bis 14. Oktober 2012 stattfand.

Gemeinsam organisiert von der Abteilung Koreastudien der Goethe Universität Frankfurt, dem Generalkonsulat der Republik Korea in Deutschland und Mitgliedern des Koreanisch-Deutschen Netzwerks (KGN), einer kulturellen Gesellschaft für Koreaner der zweiten Generation in Deutschland und andere lokalen Jugendlichen mit Interesse an koreanischer Kultur, zeigte Project K insgesamt 19 Filme auf dem Universitätscampus Bockenheim.

In der Auswahl waren einige Streifen, die nie zuvor in Deutschland gezeigt wurden, so zum Beispiel die beliebte nostalgische Romanze „Architecture 101“, der Eröffnungsfilm des 2011 Busan International Film Festival „Always“ und das international anerkannte Drama von 2009 „Breathless“.

Zur Feier der Verleihung des Douglas Sirk Awards für sein Lebenswerk beim Hamburger Film Festival und seines vorangegangenen Gewinns beim Filmfestival von Venedig, wurde Kim Ki-duk‘s Film „Frühling, Sommer, Herbst, Winter… und Frühling“ kostenlos in der Eröffnungsnacht des Project K gezeigt. Während des ganzen Festivals gab es ebenso zahlreiche Vorführungen von Kims gelobten Film „Pieta“.

Da Project K als Plattform geschaffen wurde, um nicht nur koreanische Filme zu bewerben, sondern auch ein größeres Bewusstsein für die koreanische Kultur zu schaffen, hat das diesjährige Festival den Besuchern zahlreiche Möglichkeiten geboten Hanbok (traditionelle koreanische Kleidung) zu tragen, Handwerk aus Hanji (tradtionelles koreanisches Papier) herzustellen, an einer traditionellen koreanischen Teezeremonie teilzunehmen und das leicht zu lernende Hangul kennen zu lernen. Ein Stand mit Hansik (koreanische Speisen) bot Gerichte wie Bibimbap (mit Gemüse, Fleisch und Pfefferpaste gemischter Reis) und Bulgogi (mariniertes Rindfleisch) für neugierige Feinschmecker.

Das weitere Programm umfasste koreanisches Noraebang (Karaoke-Lounge), das im Untergeschoss des Veranstaltungsortes eingerichtet wurde und Fans koreanischer Musik von PSYs „Gangnam Style” bis zu älteren K-pop Klassikern alles ausprobieren konnten. Da sich K-pop in Deutschland wachsender Popularität erfreut, wurde am Samstag, dem 13. Oktober 2012 in Zusammenarbeit mit dem Filmfestival Frankfurts erste „K-Pop Party“ im Studentenhaus, einem zweistöckigen Aktivitätenzentrum für Studenten auf dem Bockenheim Campus, veranstaltet. DJ Seiji aus Paris sorgte mit einer einzigartigen Mischung aus K-pop und urbaner Clubmusic für die Beats der Nacht.

Frankfurt ist nicht nur eines von Europas wichtigsten Finanzzentren. Die Stadt hat in den letzten Jahren auch als Ort eines regen Kulturaustauschs auf sich aufmerksam gemacht. Die Nippon Connection, ein japanisches Filmfestival, hat seit seinem Beginn im Jahr 2000 jährlich mehrere zehntausend Besucher angezogen. Dieses Jahr veranstaltete Frankfurt das erste China-in-Motion Festival. Mit der erfolgreichen Ausrichtung des ersten, jährlichen Project K setzen die Festivalorganisatoren darauf, dass koreanische Filme sowohl in Deutschland als auch in Europa eine größere Anhängerschaft finden. Alle Einnahmen des diesjährigen Festivals werden für die Finanzierung zukünftiger Festivals verwendet.

Filme

Frühling, Sommer, Herbst, Winter… und Frühling 봄, 여름, 가을, 겨울…… 그리고 봄 (2003)
Cyrano Agency 시라노 연애조작단 (2010)
Pieta 피에타 (2012)
Mother 마더 (2009)
Detective K – Secret of the Virtuous Widow 조선명탐정: 각시투구꽃의 비밀 (2011)
Arirang 아리랑 (2011)
Jeon Woo Chi – The Taoist Wizard 전우치 (2009)
Secret Reunion 의형제 (2010)
The Front Line 고지전 (2011)
Architecture 101 건축학개론 (2012)
The Man from Nowhere 아저씨 (2010)
I’m a Cyborg, But That’s OK 싸이보그지만 괜찮아 (2006)
Thirst 박쥐 (2009)
A Barefoot Dream 맨발의 꿈 (2006)
The Yellow Sea 황해 (2010)
Always 오직그대만 (2011)
Breathless 똥파리 (2008)
Chaser 추격자 (2008)
Oldboy 올드보이 (2003)

 

Sponsoren

Korea Foundation, Asiana Airlines, Samsung Electronics GmbH, Hyundai Motor Deutschland GmbH, Hankook Reifen Deutschland GmbH, Kumho Tire Europe GmbH, Hanwha, Ministry of Culture, Sports and Tourism, Koreanische Zentrale für Tourismus KTO, Korean Film Council KOFIC, Generalkonsulat der Republik Korea, Goethe Universität Frankfurt am Main, AStA, Pupille, AVMS