Pressematerialien

Project K Logo: weiß | schwarz

9th Korean Film Festival in Frankfurt_Pressemitteilung

9th Korean Film Festival Online Edition (18. – 30. November 2020)

Aufgrund der aktuelle Lage im Zusammenhang mit Covid-19 findet das „9th Korean Film Festival Frankfurt“ im Zeitraum vom 18. bis 30. November 2020 zum ersten Mal deutschlandweit in einer Online-Ausgabe statt. Zwei Wochen lang bringen wir dem Publikum das Medium Film aus Korea näher.

Mit 36 Kurz- und Spielfilmen, darunter Kassenschlager sowie Arthouse- und Independentfilme, ist es das größte koreanische Filmfestival in Deutschland. Die Zuschauer haben die Gelegenheit, bislang im deutschsprachigen Raum nicht gezeigte koreanische Filme zu sehen und das volle Spektrum des koreanischen Kinos zu erleben.

Koreanische Filme auf internationaler Ebene

Eröffnet wird das Festival mit dem Thriller BEASTS CLAWING AT STRAWS, der im diesjährigen Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Rotterdam mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet wurde. Ein Krimi-Film, VOICE OF SILENCE, dessen Drehbuch in 2016 als eines der 12 besten Projekte des Venice Biennale CollegeCinema ausgewählt wurde, feiert seine Deutschlandpremiere. Als Closing wird THE WOMAN WHO RAN von HONG Sang-soo gezeigt, der mit dem Silbernen Bären der Berlinale für die beste Regie ausgezeichnet wurde.

Die nächste Generation koreanischer Filmemacher

Mit dem Film KIM JI-YOUNG BORN 1982, MAGGIE, LUCKY CHAN-SIL, A FRENCH WOMAN erleben Sie eine neue Welle von koreanischen Filmmacherinnen. Mit seinen unterschiedlichen Stilrichtungen sowie Animationstechniken liefert KOREAN INDEPENDENT ANIMATION FILMMAKERS ASSOCIATION anhand von fünf Kurzfilmen aufschlussreiche Einblicke in das vielfältige und vielversprechende Schaffen im Bereich des zeitgenössischen koreanischen Animationsfilms.

‚Best of Project K‘ (2012-2019)

Da wir seit 2012 das koreanische Filmfestival hier in Frankfurt feiern, haben wir jeweils zwei Filme aus den vergangenen Jahren von 2012 bis 2019 ausgewählt, die bisher nicht auf Online-Plattformen in Deutschland erschienen sind, und zeigen diese kostenlos, um einen Einblick in die Entwicklung des koreanischen Films im vergangenen Jahrzehnt zu bieten.

Als größtes koreanisches Filmfestival in Deutschland bieten wir „Project K – Korean Film Festival“ die einzigartige Möglichkeit, der koreanischen Kinolandschaft mit seinen erfolgreichsten und meistbesuchten Filmen des vergangenen Jahres einen festen Platz in Deutschland zu geben. Bei fast allen Aufführungen handelt es sich auch dieses Mal um Deutschlandpremieren.

Die traditionelle und moderne koreanische Kultur zu Hause

Während des Festivals können die Zuschauer nicht nur die Vielfalt des koreanischen Films näher kennenlernen, sondern auch durch ein breites Online-Rahmenprogramm in die traditionelle und moderne Kultur des Landes eintauchen.Das Publikum kann in einem Online-Video lernen, wie JOGAKBO, traditionelle koreanische PatchworkArbeit aus Stoff, gestickt wird. Weiterhin wird gezeigt, wie man leckeres BIBIMBAP, eins der bekanntesten Gerichte des koreanischen Essens, ganz einfach zu Hause selbst machen kann. Das Highlight ist der K-POP CONTEST, bei dem man die aktuelle koreanische Popmusik-Szene in den Kategorien Gesang und Tanz erleben kann.

Project K möchte dem deutschen Publikum Koreas die außergewöhnliche, facettenreiche Kultur Koreas näherbringen und mit dem Festival gleichzeitig dazu beitragen, die Film- und Kulturszene Frankfurts international zu bereichern.

Die Planung und Umsetzung des koreanischen Filmfestivals wird ehrenamtlich durch den Verein Project K, der aus Studenten der Koreasudien der Goethe Universität Frankfurt sowie Korea- und Filminteressierten besteht, in Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Korea in Frankfurt realisiert.

Das Filmprogramm wird über die Plattform Vimeo für Zuschauer aus ganz Deutschland zur Verfügung stehen. Die Filme können während des Festivalzeitraums gegen eine Leihgebühr von 3,99€ ausgeliehen werden und sind nach der Veröffentlichung 24 Stunden verfügbar. Für die Anmeldung ist ein Vimeo-, Facebook- oder Google-Account nötig. Alle Filme werden in Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt.

Die Filmschaffenden aus Korea, die in diesem Jahr nicht persönlich anwesend sein können, werden zum Teil über Videobotschaften und Interviews mit dem Publikum in Kontakt treten.

Weitere Informationen sowie das volle Programm finden Sie auf der Webseite unter

www.project-k-frankfurt.de

Veranstalter

Project K e.V., Generalkonsulat der Republik Korea in Frankfurt

Kooperationsparter

re[mark]able, Stadt Frankfurt am Main, Korea Independent Animation Filmmakers Association

Förderer

Ministry of Culture, Sports and Tourism, Korean Foundation for International Cultural Exchange, Hallyu Com-on, HessenFilm und Medien GmbH, Korean Film Council, Kulturamt Stadt Frankfurt am Main, FIDELIS Accounting GmbH, Hyundai Motor Europa GmbH, Frankfurt RheinMain GmbH