Filme

Kim Ji-young, Born 1982 82년생 김지영
Do. 19.11.2020, 20:30 Uhr

Südkorea 2019, 118 Min, Original mit englischen Untertiteln, FSK (Korea): 12
Genre: Drama

CREDITS
Regie: KIM Do-young
Drehbuch: CHO Nam-joo (Buch), YOO Young-a, KIM Do-young Darsteller*innen: JUNG Yu-mi, Gong Yoo, KIM Mi-kyung

AUSZEICHNUNGEN UND EINLADUNGEN (Auswahl):
2019 Hong Kong Asian Film Festival - Cineaste Delights
2020 New York Asian Film Festival - Focus on Women: Women Transforming Film
2020 Udine Far East Film Festival - Competition

Der auf dem gleichnamigen Buch beruhende Film erzählt die Geschichte der in 1982 geborenen KIM Ji-young: KIM Ji-young ist verheiratet und hat ihren PR-Job aufgegeben, um die gemeinsame Tochter großzuziehen. Ihr Leben wirkt auf den ersten Blick wie ein ganz gewöhnliches. Doch plötzlich beginnt sich Ji-young zu verändern, sie wirkt überfordert, apathisch und scheint andere Persönlichkeiten anzunehmen.
Der Film Kim Ji-young, Born 1982 beruht auf dem gleichnamigen Werk von CHO Nam-joo und thematisiert das Leben einer Frau, die in einer konservativen patriarchalen Gesellschaft aufwächst, und ihren Kampf gegen Sexismus und Rollenerwartungen. Zudem setzen sich sowohl Film als auch Buch mit dem Thema Depression auseinander. Der Name KIM Ji-young ist der typischste Name für die in diesem Zeitraum geborenen Frauen und wird somit zum Sinnbild für alle koreanischen Frauen und ihren Kampf gegen Diskriminierung und Sexismus. Sowohl Buch als auch Film lösten in Korea große Diskussionen um das Rollenbild der Frau und die Erwartungen der Gesellschaft aus.




* Die Zuschauerzahl ist maximal auf 500 Personen begrenzt.